Atlantische zalm Pittman

Lachs: Wildfang oder Zucht? Es ist alles eine Frage des persönlichen Geschmacks


Als Lebensmittel ist Lachs ein ganz besonderer Fisch. Das unaufhaltsame Wachstum der Verbrauchernachfrage nach Lachs, der auf traditionellen und...
Mehr lesen

USPs Lobster

Das USP von UHP-Hummer


Was Lebensmittel mit einem Wow-Faktor betrifft, können nur sehr wenige Produkte mit dem Hummer mithalten. Sein süßer, saftiger Geschmack hat...
Mehr lesen

Pittman seafoods asia

Der Fisch- und Meeresfrüchtekonsum in Asien, und wie er sich auf den Rest der Welt auswirkt


Fisch und Meeresfrüchte umfassen zahlreiche vielseitige und nahrhafte Produkte, darum spielen sie eine sehr wichtige Rolle für die gesunde...
Mehr lesen


Bewuste visweek

Nachhaltige Fischerei: Eine bewusste Entscheidung

Nachhaltigkeit: Für Pittman ist sie an 365 Tagen im Jahr ein wesentlicher Betriebswert. Und genau deshalb unterstützen wir mit großer Leidenschaft die „Bewusste Fischwoche“, eine Initiative des Marine Stewardship Council (MSC) und des Aquaculture Stewardship Council (ASC). Das Ziel? Zusätzliche Aufmerksamkeit für verantwortungsvolle Fischzucht und den nachhaltigen Fang von Fisch, Krusten- und Schalentieren zu erzielen.

Durch COVID-19 verläuft die sechste Auflage dieser Kampagne in diesem Jahr ein wenig anders. Das Ziel dahingegen bleibt unverändert: Die Sensibilisierung von Verbrauchern auf unterschiedliche Weise, um sich jederzeit für Fisch aus nachweislich nachhaltiger Fischerei

(MSC) oder verantwortungsvoller Fischzucht (ASC) zu entscheiden. Durch die Wahl von Produkten, die diese Anforderungen erfüllen, helfen Sie mit, das Leben in den Meeren zu erhalten und unsere Ozeane, Flüsse und empfindlichen Küstengebiete zu schützen. Außerdem unterstützen Sie damit auch Fischer und Zuchtbetriebe, die ihre Tätigkeiten umsichtig ausführen.

Überfischung

Unsere Gewässer stehen weltweit unter Druck. Unter anderem durch Überfischung, Beifang, Verschmutzung, schädliche Fischereitechniken und die Erwärmung der Erde. Die Überfischung birgt die meisten Probleme, denn, sie bringt nicht nur die Nahrungsmittelvorräte in Gefahr, sondern führt dazu, dass auch die Ökosysteme und Millionen Arbeitsplätze auf der Kippe stehen. Die Ursache? Die Nachfrage ist größer als das Angebot. Daher wird immer mehr Fisch gezüchtet. Und dies geschieht leider nicht immer auf nachhaltige Art und Weise. Das wäre aber möglich.

Gemeinsam stark

Essen Sie gerne Fisch? Wir auch. Daher ist es umso wichtiger, dass wir alle gemeinsam dafür Sorge tragen, dass es in der Zukunft noch ausreichend Fisch gibt. Genügend Fisch für nachfolgende Generationen heißt, sich jetzt in vollem Umfang für nachhaltige Fischerei und verantwortungsvolle Fischzucht zu entscheiden. Kaufen Sie daher bitte nur Fisch mit dem grünen ASC-Siegel oder dem blauen MSC-Siegel! Die Zertifizierungen unterliegen strengen Vorgaben und werden durch zahlreiche unabhängige Instanzen kontrolliert.

Pittman macht mit!

Auch bei Pittman begreifen wir die große Bedeutung eines ökologischen Gleichgewichts. Wenn wir Meere, Seen und Ozeane nachhaltig verwalten möchten, müssen wir unseren Fisch auf respektvolle und verantwortungsvolle Weise fangen. Pittman entscheidet sich daher für einen bewussten Umgang mit nachhaltiger Fischerei und verantwortungsvoller Aquakultur und strebt danach, so häufig wie möglich zertifizierten Fisch oder eine vollständig gleichwertige Alternative einzuführen. Daher ist es selbstverständlich, dass wir auch unsere Kunden in der „Bewussten Fischwoche“ vom 21. bis zum 27. September 2020 dafür zu sensibilisieren.

Pittman ist sowohl nach dem MSC- als auch nach dem ASC-Standard zertifiziert und arbeitet zudem zusammen mit dem unabhängigen belgischen Institut für Landwirtschaft- und Fischereiforschung (ILVO). Dank dieser staatlichen Einrichtung, die wissenschaftlich fundierte Ergebnisse verwendet, können wir auch sozial verantwortungsvoll erzeugten Fisch ohne Logos oder Zertifizierungen anbieten.

Wenn es um Fischfang geht, sind für uns vor allem die drei nachstehenden Parameter von Bedeutung:

  • Biologische Merkmale
  • Ökologische Effekte
  • Nachhaltige Verwaltung

Ferner wissen wir immer ganz genau, woher unser Fisch stammt. Denn, die Rückverfolgbarkeit ist von großer Bedeutung, wenn wir Qualität und Quantität gewährleisten möchten.

Entscheiden Sie bewusst. Entscheiden Sie sich für die Zukunft.

Mehr lesen
Korean snow crab

Koreas süß schmeckender Riese aus der Tiefe

Schneekrabben haben in der koreanischen Kultur einen ganz besonderen Platz. Diese winterliche Delikatesse, die man dort als „Daegae“ bezeichnet, was wörtlich „Riesenkrabbe“ bedeutet, wird wegen des süßen Geschmacks und der festen Konsistenz ihres weißen Fleisches, das sich vor allem in den langen, spinnenartigen Beinen befindet, hoch geschätzt. (mehr …)

Mehr lesen

Zu Land und zu Wasser: Fischzüchter erweitern weiterhin ihren Horizont

Die Fischzucht hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem äußerst großen Geschäft entwickelt. Mit einem Gesamtvolumen von inzwischen mehr als 80 Millionen Tonnen stammt mehr als die Hälfte der weltweit konsumierten Fische und Meeresfrüchte aus der Aquakultur. Als der weltweit effizienteste Produzent von Proteinen wird die Aquakultur diesen Wachstumstrend voraussichtlich auch fortsetzen, wobei die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) für das nächste Jahrzehnt eine Fangmenge von rund 110 Millionen Tonnen prognostiziert. (mehr …)

Mehr lesen
Atlantische zalm Pittman

Lachs: Wildfang oder Zucht? Es ist alles eine Frage des persönlichen Geschmacks

Als Lebensmittel ist Lachs ein ganz besonderer Fisch. Das unaufhaltsame Wachstum der Verbrauchernachfrage nach Lachs, der auf traditionellen und neuen Märkten gleichermaßen hochgeschätzt wird, zeigt keinerlei Anzeichen nachzulassen. Tatsächlich würden viele Menschen argumentieren, dass die Nachfrage inzwischen einen Punkt erreicht hat, an dem sie die Kategorie der Meeresfrüchte im weitesten Sinne überschreitet, mit dem Nachweis, dass viele Menschen, die sich nicht als „Fischesser“ einstufen würden, Lachs aktiv zu einem Teil ihrer Ernährung machen. (mehr …)

Mehr lesen

Das Sushi-Phänomen verstehen und wie es weiterhin das Meeresfrüchtesegment prägt

Bei einer umfassenden Betrachtung der Lieblingszubereitungen wie Nigiri, Maki, Sashimi, Chirashi, Gunkan und einer ständig wachsenden Auswahl von anderen, außerordentlich beliebten Spezialitäten, ist Sushi zweifellos ein globales Nahrungsmittelphänomen. Es ist ein unaufhörlicher kulinarischer Trend, der die Welt im Sturm erobert und dazu geführt hat, dass sich Meeresfrüchte auf den Verbrauchermärkten überall auch weiterhin großer Beliebtheit erfreuen. (mehr …)

Mehr lesen
USPs Lobster

Das USP von UHP-Hummer

Was Lebensmittel mit einem Wow-Faktor betrifft, können nur sehr wenige Produkte mit dem Hummer mithalten. Sein süßer, saftiger Geschmack hat zahlreiche Konsumenten auf der ganzen Welt begeistert, die den Hummer gerade deshalb wertschätzen. Und damit diese Konsumenten immer wieder zurückkehren und noch mehr wollen, gibt es unzählige Zubereitungsmöglichkeiten und verschiedene Arten, diese sehr hoch geschätzten Krustentiere zu verzehren und genießen. (mehr …)

Mehr lesen
Pittman seafoods asia

Der Fisch- und Meeresfrüchtekonsum in Asien, und wie er sich auf den Rest der Welt auswirkt

Fisch und Meeresfrüchte umfassen zahlreiche vielseitige und nahrhafte Produkte, darum spielen sie eine sehr wichtige Rolle für die gesunde Ernährung von Milliarden von Verbrauchern und gewährleisten eine weltweite Ernährungssicherheit. Gleichzeitig zählen Fisch und Meeresfrüchte dank der Globalisierung und neuer Logistiktechnologien auch zu den weltweit am stärksten gehandelten Proteinen, wobei insbesondere die Fischerei und der Aquakultursektor die Produktion weiter steigern, um dieser noch nie dagewesenen Nachfrage nachzukommen. (mehr …)

Mehr lesen
Pittman team

Pittman Seafoods arbeitet weiter, wacht aber über jedermanns Gesundheit

Corona/COVID-19 beherrscht die Medien und unser derzeitiges Leben. Die Situation ändert sich Tag für Tag und Stunde um Stunde. Wir beobachten das Tagesgeschehen und die Richtlinien sehr genau.

Der Nationale Sicherheitsrat Belgiens (Nationale Veiligheidsraad) betrachtet den Lebensmittelsektor als einen grundlegenden und wesentlichen Sektor. Es ist daher von elementarem Interesse, dass wir alles daransetzen, die Lebensmittelversorgung weiterhin sicherzustellen. (mehr …)

Mehr lesen
Fish and seafood on a table

Den sich ändernden Geschmack von Verbrauchern treffen und mehr Fisch auf den Teller bringen

Warum essen wir Fisch und Meeresfrüchte? Das ist eine recht einfache Frage, schließlich treffen wir mehrmals am Tag Entscheidungen darüber, was wir essen. Während jedoch die große Vielfalt an Lebensmitteln, die uns zur Verfügung steht, mit einer geradezu aufdringlichen Geschwindigkeit wächst, bleibt Fisch eine erfolgreiche Lebensmittelkategorie – eine Kategorie, für die ein langfristig steigender Konsum charakteristisch ist. Tatsächlich liegt unser weltweiter Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten bei über 20,5 kg pro Kopf und wird voraussichtlich bis zum Jahr 2027 auf 21,3 kg steigen. (mehr …)

Mehr lesen

Zu Besuch beim größten Produzenten von Königskrabbenfleisch in Chile

Im Oktober reiste unsere Einkaufsleiterin Jennifer Vermeiren nach Chile, wo wir Atlantischen Lachs, Muscheln und Königskrabben kaufen. Horacio Lyon, der geschäftsführende Gesellschafter von unserem lokalen Büro Omega C-Foods war ebenfalls mit dabei. Die patagonische Königskrabbe, genauer gesagt ihr Fleisch, ist ein wichtiges Produkt in unserem Sortiment und wird hauptsächlich von unseren Industriekunden verwendet, die Salate als Brotaufstrich herstellen. (mehr …)

Mehr lesen