Visolie

Fisch vs. Nahrungsergänzungsmittel: Warum Fisch und Meeresfrüchte gesünder als Kapseln sind


Viele von uns müssen irgendwann im Laufe ihres hektischen Lebens Tabletten einnehmen, z. B. gegen gelegentliche Kopfschmerzen oder eine Erkältung....
Mehr lesen

Erklärung zu den Preisen von Atlantischem Lachs


Nur sehr wenige Fisch- und Meeresfrüchteprodukte können mit der internationalen Nachfrage nach Lachs mithalten. Nach Angaben der Ernährungs- und...
Mehr lesen

Aquakulturfutter der Zukunft

Aquakulturfutter der Zukunft – die neuen Inhaltsstoffe, um die steigende Nachfrage nach gezüchteten Fischen zu decken


Die Zucht von Fischen und anderen Meeresfrüchten für den menschlichen Verzehr zählt zu den größten Erfolgsgeschichten der letzten Jahrzehnte im...
Mehr lesen


Vorteile tiefgekühltem fisch

Erfüllt die Anforderungen – Die zahlreichen Vorteile von tiefgekühltem Fisch 4 Minuten

  Okt 21, 2019

Es gibt gute Gründe, zu behaupten, dass von allen Lebensmittelformaten die Tiefkühlprodukte zu den wichtigsten für die heutzutage immer anspruchsvollere und hektischere Gesellschaft gehören. Die meisten Verbraucher suchen bereits nach einem Mehrwert bei ihren Einkäufen, insbesondere bei Nahrungsmitteln. Außerdem möchten sie, dass ihre Lieblingsprodukte das ganze Jahr über verfügbar sind, egal ob sie saisonal sind oder nicht, und dabei darf die Qualität nicht leiden.

Eine zunehmende Hauptanforderung ist, dass die Lieferketten, die für die sichere Lieferung dieser Produkte verantwortlich sind, alle negativen ökologischen oder sozialen Auswirkungen tragen und bei diesen Maßnahmen transparent sein müssen.

Obwohl Lebensmittelversorgungsketten zahlreiche Faktoren berücksichtigen müssen, erfüllt die Kategorie „Tiefkühlprodukte“ viele Anforderungen. Von entscheidender Bedeutung ist, dass die falsche Annahme, Frisches sei am besten, bereits seit langem überholt ist, denn es gibt zahlreiche Beweise, die das Gegenteil nahelegen. Wenn Produkte richtig tiefgefroren werden, können sie so frisch sein, als wären sie eben geerntet worden, oder im Zusammenhang mit Fisch und Meeresfrüchten, als wären sie eben gefangen worden.

FRISCHER ALS FRISCH

Im Wesentlichen kann das Einfrieren damit verglichen werden, dass der Verderb pausiert wird, wobei durch zeitnahe Prozesse der Geschmack, die Textur und wichtige Nährstoffe für den Endverbraucher eingeschlossen werden und erhalten bleiben. Umgekehrt können viele frische Lebensmittel während der oft langen Transport- und Lagerzeiten bis zum Erreichen der Verkaufsstelle ihre Nährstoffqualität und den Geschmack verlieren.

Fisch- und Meeresfrüchteprodukte frieren im Allgemeinen gut ein. Aus Sicht des Verbrauchers sind diese tiefgekühlten Produkte äußerst praktisch, denn in der Regel ist der Aufwand für die Zubereitung sehr gering und wenn sie in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden, hat der Verbraucher in seinem stressigen Alltag stets ein gesundes Essen griffbereit zu Hause.

Diese Kategorie der Tiefkühlkost bietet außerdem eine einfache Möglichkeit, die empfohlenen zwei Portionen Fisch oder Meeresfrüchte pro Woche in den Speiseplan einzubauen. Darüber hinaus ist der Kauf von Tiefkühlprodukten häufig günstiger als das gleichwertige frische Produkt und es reduziert zudem die Wahrscheinlichkeit, dass Lebensmittel weggeworfen werden.

Insgesamt wird geschätzt, dass durch Tiefkühlkost auf Haushaltsebene über 40 % weniger Abfall produziert wird als durch nicht tiefgekühlte Lebensmittel. Kommerziell gesehen, kann durch Tiefkühlkost zudem gleich viel oder mehr Geld gespart werden.

Nur sehr wenige Küchen in der Gastronomie greifen nicht auf Tiefkühlkost zurück, denn in der Regel sind Tiefkühlprodukte praktischer und kosteneffizienter als frische Produkte. Köche nehmen einfach das, was sie gerade benötigen heraus, und lassen den Rest im Gefrierschrank. Fisch und Meeresfrüchte sind an sich leicht verderbliche Lebensmittel, doch als tiefgekühlte Variante bieten sie eine sehr viel längere Haltbarkeit als frischer Fisch und ermöglichen es außerdem,

Produkte außerhalb der Saison in die Speisekarte aufzunehmen. Ebenso wichtig ist, dass die Qualität, Flexibilität und Portionsgröße bei diesen Produkten stets gleich bleiben. Für den Verbraucher ist es wichtig zu wissen, dass durch das schnelle Einfrieren dieser Produkte kurz nachdem sie aus dem Wasser geholt wurden, sichergestellt wird, dass die Frische und die wertvollen Inhaltsstoffe, wie die gesunden Omega-3-Fettsäuren, erhalten bleiben.

ERHALTUNG DER QUALITÄT

Aufgrund der langjährigen Erfahrung als Lieferanten von tiefgekühlten Fischen und Meeresfrüchten mit einem breit gefächerten Portfolio wissen wir bei Pittman Seafoods, dass es in Bezug auf Tiefkühlprodukte überaus wichtig ist, erstklassige Rohstoffe während der Hochsaison zu fangen und diese dann so schnell wie möglich einzufrieren.

Da alle Arten von Fischen und Meeresfrüchten direkt nach dem Fischen bzw. Fangen am besten schmecken, ist das Einfrieren dieser Produkte so nah wie möglich am Ort, an dem sie gefangen wurden, die beste Methode, um sie haltbar zu machen. Wenn richtig eingefroren wird, ist ein tiefgekühlter Fisch mehr als ein Jahr lang haltbar.

Aus diesem Grund werden die Produkte sowohl an Land als auch vielfach bereits auf den Fischkuttern eingefroren. Dadurch können Fangschiffe längere Zeit auf See bleiben, Produkte können während guter Fangperioden gelagert und der Markt kann erweitert werden, da mehr qualitativ hochwertige Fischerzeugnisse angeboten werden können.

Die beiden von der Fisch- und Meeresfrüchteindustrie am häufigsten verwendeten Einfriermethoden sind einfaches und doppeltes Einfrieren. Einfach gefrorener Fisch ist beim Verzehr praktisch nicht von Fisch, der am gleichen Tag gefangen wurde, zu unterscheiden.

Die Produkte werden nämlich oft in der Hochsaison gefangen, schnell gekühlt, sorgfältig verarbeitet und dann schockgefroren – und das alles innerhalb von wenigen Stunden, nachdem der Fisch aus dem Wasser gezogen wurde, und unter Verwendung modernster Technik. Dadurch bleibt die Frische bis zum Verzehr erhalten.

Bei längeren Fangfahrten werden die Produkte gewöhnlich doppelt gefroren. Der ganze Fisch wird hier sehr schnell nach dem Fang eingefroren und für die Dauer der Fahrt in Gefrierzellen gelagert. Beim Erreichen des Verarbeitungsbetriebs wird das Produkt aufgetaut oder teilweise aufgetaut, verarbeitet und dann für den Markt erneut eingefroren. Nur sehr frischer Fisch wird doppelt eingefroren.

ÜBER DEN TELLERRAND HINAUSGEBLICKT

Die Vorteile von tiefgekühltem Fisch reichen zudem über die sinnvollen Lösungen für kluge Verbraucher und versierte Köche hinaus. Heute kennen wir fast alle die Schätzungen der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (Food and Agriculture Organization, FAO), wonach ein Drittel aller weltweit produzierten Nahrungsmittel, das sind essbare Produkte im Wert von rund 940 Milliarden US-Dollar (ca. 850 Milliarden Euro), weggeworfen oder verschwendet werden.

Durch eines der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG), auf die sich 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen geeinigt haben, wird angestrebt, „bis 2030 die weltweite Nahrungsmittelverschwendung pro Kopf auf Einzelhandels- und Verbraucherebene [zu] halbieren und die entlang der Produktions- und Lieferkette entstehenden Nahrungsmittelverluste […] [zu] verringern“ (FAO).

Aus diesem Grund gibt es heute eine wachsende Anzahl an führenden Akteuren in der Lebensmittel- und Gastronomiebranche, die nach Möglichkeiten suchen, diese Verluste zu bekämpfen. Gefriertechnik und Gefrierlösungen werden bei diesen Maßnahmen mit Sicherheit eine immer gewichtigere Rolle spielen.

Da sich der Geschmack der Verbraucher ständig ändert, wird durch Innovation und neue Produktentwicklung gleichzeitig weiterhin sichergestellt, dass es genauso viel Auswahl an Tiefkühlfisch und -meeresfrüchten gibt wie an frischem Fisch.


Comments